Close Menu

Praktische Vogelschutzmaßnahmen


Eine artenreiche Vogelwelt ist ein Zeichen für vielseitige und natürliche Lebensbedingungen. Lebensraumzerstörung, hoher Einsatz von Spritzmitteln und der Mangel an geeigneten Brutplätzen sind einige der Ursachen, die zur starken Verarmung der heimischen Vogelwelt führen.



Das Kennen lernen von ausgewählten Singvogelarten und deren Biotopansprüchen befähigt die Schülerinnen und Schüler, die Eignung des Schulgeländes als Lebensraum für Vögel zu beurteilen.

Beim Fehlen von natürlichen Nahrungs- und Brutmöglichkeiten sollen die Kursteilnehmerinnen und -teilnehmer Verbesserungsvorschläge erarbeiten und diese in die Tat umsetzen.

U.a. können Nistkästen für Halbhöhlen- und Vollhöhlenbrüter gebaut oder in einer gemeinsamen Aktion Stauden, Sträucher und Bäume gepflanzt werden.

Bausätze für Nistkästen stellt der Naturpark Schwalm-Nette zur Verfügung.

Ort:
Schulgelände

Zielgruppe:
Primarstufe (ab Kl. 4), S I/II

Zeitplanung:
3 bis 4 Unterrichtsstunden

Termine:
November bis März


qr-code