A A A deutschenglish日本語へnederlands

Langendonker Mühle



Verträgliches Miteinander von Naturschutz und Kanusport

An der Brücke über die Niers treffen sich Kanuten und Radler. Die überregionalen Radrouten „Niers-Radwanderweg“ und „Niederrhein-
Route“ queren hier von Grefrath auf ihrem Weg nach Kempen oder Wachtendonk. Die Bootsanlegestelle in der Nähe der historischen Mühle wird als Ein- und Ausstiegsstelle für Touren auf dem Wasser gerne genutzt. An der Niers gibt es zahlreiche Kanuverleiher, die die Boote zum Startpunkt bringen und stromabwärts am Zielort wieder abholen. Die Niers ist durch ihre geringe Strömung von etwas über zwei Stundenkilometern und einer Tiefe von etwa einem Meter leicht zu befahren. Ein Ausflug ist also auch für ungeübte Kanuten problemlos möglich.
Die Freigabe des Flusses für den Kanusport erfolgte unter Auflagen, da viele angrenzende Gebiete unter Naturschutz stehen. Das Betreten
der Uferbereiche außerhalb der ausgewiesenen Ausstiegsstellen ist nicht erlaubt. Gegenüber dem Kanuanleger befindet sich eine Krautfanganlage. Diese Anlage sammelt Treibgut aus der Niers. Neben Abfällen und Ästen werden hier vor allem abgemähte Wasserpflanzen herausgefischt.
Die Gewässersohle muss in den Monaten Mai bis November regelmäßig gemäht werden, damit durch starkes Pflanzenwachstum der Abfluss des Wassers nicht behindert wird.


Anreise und weitere Informationen
Nächster Parkplatz: Parkplatz am Eissportzentrum Grefrath
Stadionstraße 161
Nächste Haltestelle: Eissportzentrum, Grefrath (VRR)
Links: www.grefrath.de www.niersverband.de

Koordinaten: N 51°21‘14.7‘‘ E 6°21‘07.4‘‘
32 U 315627 5692531



Suche:
 



Download
Ansage (MP3)Broschüre (PDF)

Seite empfehlenNewsletter bestellenSeite druckenSeite abonnierenMobil-Version
Unser Angebot bei Facebook
Unser Angebot bei YouTube
Webcam
Besuchen Sie unsere Webcam in Wachtendonk.
qr-code