Close Menu

Konzept 2017 "Wir werden Naturpark-Entdecker"


Der Naturpark Schwalm-Nette und fünf Kitas aus der Region streben die Zertifikation als erste „Naturpark-Kita“ bundesweit an.
Die Projektpartner beabsichtigen nach den Kriterien einer Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) eine Kooperation mit dem Ziel, Mädchen und Jungen originale Natur-, Kultur- und Heimaterfahrungen in ihrem direkten Umfeld zu ermöglichen und Kenntnisse über den Naturpark zu vermitteln. Alle fünf teilnehmenden Kitas erarbeiteten individuelle Konzepte zum Thema Natur, die nach Vorgaben eines Kriterienkatalogs im Rahmen des Pilotprojektes „Auf dem Weg zur Naturpark-Kita“ erstellt wurden. In der Pilotphase, die drei Jahre dauert, werden zu den Themen „Lebensraum Natur“, „Wir werden Naturpark-Entdecker“ „Leben im Naturpark“ und „Natürlich Natur…“ zahlreiche Projekte und Exkursionen mit den Kindergarten-Kindern umgesetzt. Als Lern- und Erfahrungsorte sollen Kenntnisse über Natur und Landschaft im unmittelbaren Umfeld der Kita zugänglich gemacht werden, sowie der regionale Bezug zum Naturpark, der Region, der Geschichte, Kultur und die regionalen Besonderheiten als Basis für die Bildungsarbeit genutzt werden.
Nach der individuellen Ausarbeitung der Kita-Konzepte stand die feierliche Unterzeichnung der fünf Kooperationsverträge an.

Landrat Dr. Andreas Coenen und die Projekt-Verantwortlichen der Kindergärten und Gemeinden unterzeichneten die Kooperationsverträge, mit dem Ziel, sich als erste „Naturpark-Kita“ zu zertifizieren. Die Zertifizierung wird vom Verband der deutschen Naturparke für fünf Jahre verliehen.

Mit großem Engagement streben die Kitas aus Niederkrüchten Unter´m Regenbogen und Raupe Nimmersatt, das Familienzentrum e.V. Vennmühle aus Brüggen, der Bewegungskindergarten Gänseblümchen aus Wachtendonk und das Familienzentrum Hoppetosse aus Kempen die Zertifizierung an. Ein großes Ziel für die Kitas aus der Region Schwalm-Nette und eine tolle Herausforderung.



Waldtag - Wir bauen ein Haus mit Garten
Während des wöchentlichen Waldtages lernen die Kinder die Natur und Landschaft im unmittelbaren Umfeld der Kita werden als Lern- und Erfahrungsorte kennen. Als Naturpark-Entdecker bauen wir unser uns ein Haus mit Garten und Zaun aus den Materialien, die der Wald hergibt.


Projekt-und Waldwoche zum Thema „Wir werden Naturpark- Entdecker“

Auf dem Programm stand eine Wald-Rallye, bei der die Kinder an verschiedenen Stationen, unterschiedliche Aufgaben zum Thema Wald lösen mussten. Hierzu gehörten ein Puzzle der Karte vom Naturpark Schwalm-Nette zuzuordnen, ein Dalli-Klick-Spiel bei dem nach und nach einzelne Bildteile umgedreht werden mussten, damit ein komplettes Bild entstand, Tiergeräusche erkennen sowie Lebensmittel zuordnen, mit der Frage „Was wächst hier in der Umgebung?“

Alle Teilnehmer erhielten eine Naturpark-Entdecker Urkunde.


Damit das Warten auf dem Spielplatz nicht langweilig wird, gab es auch hier noch einiges zu entdecken. Herr Forßmann vom Naturschutzbund und Frau Siegers (Landschaftswart) zeigten einen Waldkautz und ein Wespennest.


An einer anderen Station mussten Tiere ihrem Lebensraum zugeordnet werden. Ähnliches gab es mit einer Baum/Blatt/Frucht Zuordnung. Und mitten im Wald wird es eine Station geben, wo Waldgeister entstehen.


Der Naturpark Schwalm-Nette und fünf Kitas aus der Region streben die Zertifikation als erste „Naturpark-Kita“ bundesweit an.

Der Naturpark Schwalm-Nette und fünf Kitas aus der Region beabsichtigen nach den Kriterien einer Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) eine Kooperation mit dem Ziel, Mädchen und Jungen originale Natur-, Kultur- und Heimaterfahrungen in ihrem direkten Umfeld zu ermöglichen und Kenntnisse über den Naturpark zu vermitteln.

Alle fünf teilnehmenden Kitas erarbeiteten individuelle Konzepte zum Thema Natur, die nach Vorgaben des Kriterien-Katalogs im Rahmen des Pilotprojektes erstellt wurden. In der Pilot-Phase, die drei Jahre dauert, werden zu den Themen „Lebensraum Natur“, „Wir werden Naturpark-Entdecker“ und „Natürlich Natur…“ zahlreiche Projekte und Exkursionen umgesetzt. Kenntnisse über Natur und Landschaft im unmittelbaren Umfeld der Kita werden als Lern- und Erfahrungsorte auch außerhalb der Kita zugänglich gemacht.


Auf einer Schulung im Naturparkzentrum Wachtendonk erhielten die Erzieherinnen Informationen über den geschichtlichen Werdegang und der Entstehung des Naturparks Schwalm-Nette sowie über das im Naturparkplan beschriebene Handlungsfeld Tourismus. Der regionale Bezug zum Naturpark, der Region und ihrer Geschichte und Kultur sowie alle regionalen Besonder-heiten werden als Basis für Bildungs- und Lerninhalte genutzt.

Mit großem Engagement streben die Kitas aus Niederkrüchten Unter´m Regenbogen und Raupe Nimmersatt, das Familienzentrum e.V. Vennmühle aus Brüggen, der Bewegungskindergarten Gänseblümchen aus Wachtendonk und die Kindertageseinrichtung Hoppetosse aus Kempen die Zertifizierung an. Die Zertifizierung wird vom Verband der deutschen Naturparke für fünf Jahre verliehen. Ein großes Ziel für die Kitas aus der Region Schwalm-Nette, aber auch eine tolle Herausforderung die Zertifizierung als erste „Naturpark-Kita“ anzustreben.


Natur-Tour - Wir gehen auf Entdecker-Tour

Die Kita-Kinder gehen mit der Gruppe in die Natur. Der Natur-Tag bietet den Kindern die Möglichkeit auf Entdecker-Tour zu gehen, sowie den Lebensraum der Tier- und Pflanzenwelt kennen zu lernen.

Wir vergleichen anhand von Fotos die Entwicklung der Natur in den vergangenen Monaten seit Januar ein Mal monatlich.


Familienfest „Wir werden Naturpark-Entdecker“

Die Kinder werden in altershomogene Gruppen eingeteilt und beschäftigten sich mit unterschiedlichen Themen rund um den Naturpark Schwalm-Nette.

Die jüngsten Kinder sind die „Tier-Entdecker“. Sie gingen auf die Suche, nach den verschiedensten Tieren, die im Naturpark zuhause sind. Dabei besuchten sie die verschiedenen Lebensräume der Tiere und beobachteten deren Lebensraum im Wald, auf dem Feld und an Wasserstellen.

Die „mittleren“ Kinder sind die „Pflanzen-Forscher“. Ähnlich wie die jüngeren haben sie die verschiedenen Lebensräume besucht und unter Motto „Was wächst denn hier? Und warum wachsen diese Pflanzen hier und nicht woanders“ erforscht.

Die ältesten Kinder sind die „Pfadfinder“. Sie haben sich mit den Karten und Wanderwegen des Naturparks beschäftigt. Auf der Suche nach Schildern gingen sie einmal einen Wanderweg ein Stück nach und versuchten, sich selbst einen Wanderweg aus einer Karte zu erlesen.

Zur Projektwoche wurden zwei Lieder komponiert: „Naturpark-Entdecker“ und „Komm wir machen eine Wandertour“, welches eine Erzieherin extra für dieses Projekt geschrieben hat.

Bürgermeister Karl-Heinz Wassong aus Niederkrüchten unterstütze den Familientag. Ebenso der Naturpark Schwalm-Nette, der mit einem Info-Stand Informationen und Broschüren zur Verfügung stellt.


Der Frühling kann kommen!

Die Tage werden länger, die Sonne zeigt ihr Gesicht und der Frühlingsduft soll in den Kindergarten einziehen. Eingepackt in dicke Jacken und mit refelktierender Leuchtweste machen sich die Kita Kinder mit dem Bollerwagen zum nahe gelegenen Blumenhändler auf dem Weg. Vorbei geht es an der Weide mit vielen Schafen, die zur Begrüßung blöcken.

Ziel ist es, Kenntnisse über Natur und Landschaft im unmittelbaren Umfeld der Kita zu vermitteln.


Nach dem Einkauf beim Blumenhändler packen wir die Frühlingsblumen Krokusse, Hyazinthen und Osterglocken in den Bollerwagen und auf geht´s Richtung Kindergarten. So ein Einkauf macht doch richtig Spaß!


Spargelfeld
"Hui, wie stark die Plane im Wind flattert"
Im Rahmen der Kooperation „Auf dem Weg zur Naturpark-Kita“ stehen die Aufgabenpunkte „Kenntnisse über Natur und Landschaft im unmittelbaren Umfeld der Kita zu vermitteln“ auf dem Programm. Unter dem Konzept „Wir werden Naturpark-Entdecker“ haben die Kinder der Kita „Unter´m Regenbogen“ aus Niederkrüchten bei starkem Wind ein Spargel-Feld besucht, um sich die Bearbeitung der Felder und die Bespannung mit der Plane anzusehen.


Wir stellen Vogelfutter für Vögel her

Nicht alle Vögel verlassen uns im Winter, um nach Süden zu ziehen. Einige bleiben hier, wie zum Beispiel das Rotkehlchen, die Meisen, Drosseln und auch die Finken.

Um diese Vögel bei der Nahrungssuche zu unterstützen haben wir heute mit den Kindern Vogelfutter aus Rindertalk und verschiedene Körnern hergestellt.


In einem Topf haben wir den Rindertalk geschmolzen und verschiedene Arten von Körner, wie Sonnenblumenkerne, Hanf und Haferflocken miteinander vermischt.

Nun haben die Kinder die Mischung in Ausstechformen gefüllt und anschließend nach draußen zum Aushärten gestellt.


Nachdem das Futter nun abgekühlt und fest geworden war, haben wir uns auf den Weg in den Wald gemacht. An verschieden Stellen wurden die Futter kugeln aufgehängt.


Wald-Tag

In der Kita Unter´m Regenbogen startet mit der Kooperation das Jahresprogramm „Wir werden Naturpark-Entdecker“ . Ein Baustein des Kriterienkatalogs ist es den Kita-Kindern Kenntnisse über Natur und Landschaft im unmittelbaren Umfeld der Kita zu vermitteln.

Hierzu bietet sich der bereits im Kindergarten-Alltag fest verankerte wöchentliche Wald-Tag an. Der Wald-Spaziergang bietet optimale Bedingungen für das spielerische Entdecken von Pflanzen und Tieren.


Kinder haben die Möglichkeit sich kreativ und frei zu entfalten.

Dies zeigt die Gestaltung eines Windlichtes, welches von den Kita-Kindern aus Naturmaterial hergestellt wurde. Die Erlebnisräume im Wald können durch situationsorientiertes Arbeiten und den Jahreszeiten entsprechend angepasst werden.


Unter dem Motto „Wir werden Naturpark-Entdecker“ richteten Naturparkmitarbeiter und Kita-Mitarbeiterinnen der Kindertagesstätten
“Unter´m Regenbogen“ und „Raupe Nimmersatt“ aus Niederkrüchten einen Info-Point mit einer Gebietskarte des Naturparks Schwalm-Nette ein.


Mit Broschüren und Prospektmaterial über

• den Naturpark Schwalm-Nette,
• den Premium-Wanderwegen,
• den möglichen Freizeitaktivitäten
• und Ausflugszielen

können sich Kindergartenkinder, Erzieher- und Erzieherinnen, Eltern und Großeltern über den Naturpark Schwalm-Nette informieren. Der regionale Bezug zum Naturpark, der Geschichte, Kultur und den örtlichen Besonderheiten am Niederrhein werden als Basis für die Bildungsarbeit genutzt.


Im Rahmen einer Team-Schulung erhielten die Kita-Mitarbeiter/innen Informationen über

• den Zweckverband Schwalm-Nette
• die Leitbilder und Handlungsfelder des Naturparks Schwalm-Nette
• die Landschaftsräume
• die Premiumwanderwege
• die Projekt-Umsetzung „Wir werden Naturpark-Entdecker“


qr-code